Sie sind hier: Startseite » Unser Hotel » Chronik

Chronik

Bewegend und abwechslungsreich ...

In 1615 wurde das heute für den Hotelbetrieb genutzte Gebäude, gemäß Nachweisen aus der Gemeindechronik von Benningen erbaut. Nutzung damals als Schafhaus. Kurz nach Erstellung, im Jahr 1618 widerstand es den Gefahren des 30-jährigen Krieges, es blieb verschont. 1693 wurde Benningen von den Franzosen besetzt, die Bevölkerung des 779 erstmals erwähnten Ortes belief sich nur noch auf 38 Bürger, hiervon die Hälfte von schwerer Krankheit heimgesucht. Wichtige Geschichtsdaten erlebte das Gebäude in bestem Zustand: 1777 Dichter Schubart wird auf dem nahegelegenen Hohen Asperg gefangen gehalten. 1821 der Dichter Eduard Mörike verliebt sich in die Benninger Pfarrerstochter und spaziert des Öfteren am alten Schafhaus vorbei. Der Umbau zur Getreidemühle erfolgte 1954. 1985 Gebäudesanierung und Hoteleinrichtung. Der Hotelbetrieb als „Neckarmühle“ wurde in 2009 im Zuge einer Neugestaltung und neuen Geschäftsausrichtung durch die Familie Rath gestartet. Alt im besten Gemäuer – neu in bester Ausstattung und in vollem Umfang zufriedenstellender Leistungsqualität …

Gründe sich davon selbst zu überzeugen!


(Wir möchten uns recht herzlich beim
"Bund für Heimatkunde Benningen e.V." für die Bereitstellung der historischen Bilder bedanken)